Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die europäischen Kammermusikpreisträger Sergey Kolesov und Elena Grinevich gastieren am Donnerstag, den 3.5.2018 um 19:00 Uhr im Pavillon des Nordkollegs, Gerhardshain 44 in Rendsburg, mit Stücken u. a. von Maurice Ravel, François Borne, Claude Debussy und Astor Piazolla.


Kartenvorverkauf:

Haar-AtelierBuch und Papier Albers
Löwenstr. 17
Königstr. 24
24768 Rendsburg24768 Rendsburg
TEL: 04331-145656TEL: 04331 – 13200


Ticketpreis: 22,- Euro

 

Sergey Kolesov - Saxophon

Sergey Kolesov, 1982 in der Nähe Moskaus geboren, zählt zu den weltweit besten Saxophonisten im Bereich der klassischen Musik. Im Jahr 2006 wird ihm in Belgien (Dinant) der begehrte Adolphe Sax Preis verliehen, der lediglich alle vier Jahre vergeben wird und als die prestigeträchtigste Ehrung für Saxophonisten überhaupt gilt. Es gelingt ihm, sich in allen Kategorien des Wettbewerbes souverän gegen 176 Teilnehmer zu behaupten und somit sein Ausnahmetalent unter Beweis zu stellen.
Bis zu seinem 13. Lebensjahr spielt Sergey Kolesov Geige. Als er jedoch das erste Mal mit dem Saxophon in Berührung kommt, erkennt er seine wahre musikalische Bestimmung.
Mit Hingabe absolviert er das Studium des klassischen Saxophons an der Moskauer Gnesin Akademie in der Klasse von Frau Prof. Margareta Shaposhnikova, der Begründerin der russischen Saxophonschule.
Nach strengen akademischen Maßstäben, der Virtuosität verschrieben, ist Sergey Kolesov davon beseelt, Musik zu gestalten und findet seine eigene Klangsprache.
Mit größter Sorgfalt und in tiefgreifenden kreativen Prozessen, nähert er sich den Musikstücken, zerlegt sie in ihre Bestandteile, um sie dann - mit aller ihm zur Verfügung stehenden Emotionalität - zu einem ausgewogenen Ganzen zu verschmelzen, welches er in zahlreichen internationalen Wettbewerben erfolgreich belegt.
Er ist Preisträger des Wettbewerbes "Selmer Paris" ( Kiev, Ukraine), Gewinner des Spezialpreises "Henry Selmer" (Paris, Frankreich), sowie internationaler Kammermusikpreisträger "Salieri Zinetti" (Verona, Italien) im Duett mit Elena Grinevich, Klavier.
Außergewöhnlich an dieser Ehrung ist, dass sich das Duo gegen die aus aller Welt teilnehmende Konkurrenz - bestehend aus 62 weiteren hochkarätigen Ensembles - durchsetzt und beliebte Konstellationen wie Klavier und Cello oder Violine überstrahlt.
Seit mehr als zehn Jahren gibt Sergey Kolesov Konzerte (u.a. in Deutschland, Polen, Frankreich, Italien, Belgien, Brasilien, China, Japan etc.), ist Mitglied verschiedener Jurys in Polen, China und Malta, engagiert sich als Pädagoge und gibt sein Wissen weltweit in Meisterkursen weiter. Regelmäßig sichern sich seine Studenten führende Positionen als Dozenten in renommierten Musikschulen. Die Organisation eigener Wettbewerbe ("The Voice of Saxophone in the Modern World", "Pushkinsax") und die Unterstützung sozialer Projekte liegen Kolesov ebenso am Herzen. Seit März 2015 engagiert er sich aktiv für die Stiftung "Gift of Life".
Das Saxophon bildet kein Bestandteil eines Symphonieorchesters, erfährt aber im Bereich der klassischen Musik einen immer höheren Stellenwert. So spielt Sergey Kolesov u. a. auch mit großem Orchester als Solist.

 

Elena Grinevich - Klavier

Elena Grinevich wird 1983 in Moskau geboren. Ihr musikalisches Talent zeichnet sich bereits in früher Kindheit ab.
Im Jahr 2002 absolviert sie mit Auszeichnung ihren Schulabschluss am Moskauer Tchaikovsky Konservatorium in der Klasse von Elena Anreeva.
Im Anschluss studiert sie an der Gnesin Akademie bei Herrn Professor Sergey Senkov. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2007, entscheidet sie sich für weitere Studien und erwirbt die Professur zur Klavierbegleitung in der Klasse von Frau Prof. Tatjana Kandinkaya. Zeitgleich erlangt Elena Grinevich zahlreiche internationale Auszeichnungen, u.a. ein Stipendiat der Stadt Moskau und der Elina Bystritskaya Stiftung.
Die Liebe zur Kammermusik führt die Pianistin in die Klasse von Frau Prof. Margarita Shaposhnikova, der Begründerin der russischen Saxophonschule.
Ihr akademisch präzises, ebenso expressives wie nuanciertes Spiel, sichert ihr hohe Anerkennung in Musikerkreisen und lässt sie zur begehrtesten Klavierbegleitung im Bereich des klassischen Saxophons avancieren.
Mit Sergey Kolesov (Saxophon) entsteht eine kongeniale musikalische Verbindung. Gemeinsam erlangen sie im Jahr 2010 in Verona (Italien) höchste Ehren und werden europäische Kammermusikpreisträger.
Elena Grinevich' Hauptaugenmerk liegt seitdem in der Zusammenarbeit in dieser Konstellation, aus der, neben einer Serie von hochgelobten Konzerten, die weltweit aufgeführt werden, auch zwei CD's entstehen.