Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Theater- und Literaturfestival 2019 // NOR | FIN | ISL

Vom 14. bis 18. März 2019 veranstaltet das Landestheater Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Nordkolleg zum zweiten Mal ein Festival der skandinavischen Dramatik. Ein Blick über die Grenzen zeigt unbekannte Themen und Erzählweisen auf, die das Theater der nördlichen Nachbarn prägen. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht Norwegen, das 2019 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist.

Das norwegische Theaterstück INDIANER wird im Rahmen des Festivals Deutschland-Premiere haben und anschließend in den Spielplan des Landestheaters übernommen.

Mit jeweils einer szenischen Lesung werden zudem Aspekte aktueller Literatur aus Finnland und Island behandelt. Ergänzt wird das Festivalprogramm durch Gesprächsrunden, Live-Musik und ein Kurzfilmprogramm.

Programmübersicht

19:30 UhrEröffnung »Indianer«
von Tore Renberg [übersetzt von Elke Ranzinger]
Deutsche Erstaufführung
NORKammerspiele
Im AnschlussPremierenfeierStadttheater
19:30 Uhr

E.L. Karhu »Prinzessin Hamlet«
Eine Tragödie im Comic-Format
szenische Lesung mit akustischer Untermalung [Percussion]
In Anwesenheit der Autorin

FINKammerspiele
n.n. UhrDie Kurzen aus dem Norden
Kurzfilmprogramm in Kooperation mit dem Kommunalen Kino im Schauburg Filmtheater
NORNordkolleg
19:30 UhrBragi Ólafsson »Die Hühnchen oder Erinnerungen an Karhula«
szenische Lesung mit musikalischer Begleitung
ISLNordkolleg
im Anschlussmusikalischer AusklangNordkolleg
19:00 UhrSoiree mit Elke Ranzinger [Übersetzerin]
Lesung aus dem Roman »Aus den Winterarchiven« von Merethe Lindstrøm
und Gespräch über das Übersetzen
NORKammerspiele
19:30 Uhr»Nordic Guitar Music«
Konzert mit J-P Piirainen und Venla Ilona Blom
FINNordkolleg