Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

© Cata Portin

© Caroline Andersson

Kjell Westö und Håkan Nesser - für ein Wochenende treffen sich zwei der bekanntesten Vertreter der nordischen Gegenwartsliteratur im Nordkolleg zu einem Werkstattgespräch (07.-09. März 2014) - moderiert von Stephan Opitz.
Håkan Nesser, schwedischer Bestsellerautor und geistiger Vater der berühmten Figuren Van Veeteren und Gunnar Barbarotti und Kjell Westö, der bekannteste finnlandschwedische Autor, dessen Helsinki-Trilogie mit dem Roman "Geh nicht einsam in die Nacht" im Jahr 2013 vollendet wurde, stellen ihre neuesten Romane vor. Dabei sprechen und diskutieren sie über das Handwerk des Schreibens, literarische Orte, ihre Heimat und was das alles mit Skandinavien zu tun hat.

Das Seminar wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten.

Am Samstag, den 08. März 2014, 20.00 Uhr findet eine öffentliche Lesung der beiden Autoren statt. Die Lesung ist Bestandteil des Seminar.
Eintritt 12,- € | 6,- € erm.

Håkan Nesser wurde am 1950 in Kumla geboren, nach seinem Abitur, absolvierte er ab 1969 ein geisteswissenschaftliches Studium (Englisch, Literaturgeschichte, Nordische Sprachen, Geschichte und Philosophie) in Uppsala, danach Lehramtsstudium in den Fächern Schwedisch und Englisch, Abschluss 1974. Bis 1998 arbeitete er als Lehrer. Seither ist freier Autor. Håkan Nesser lebt mit seiner (zweiten) Frau in London und auf Gotland.
Im November 2013 erschien sein jüngster Roman "Himmel über London".

Kjell Westö
ist einer der bekanntesten finnlandschwedischen Autoren der jüngeren Generation, geboren 1961 in Helsinki, wo er heute noch lebt. Seit seinem literarischen Debüt 1986 hat er drei Gedichtsammlungen, mehrere Bände mit Erzählungen und vier Romane veröffentlicht. Kjell Westö ist vielfach preisgekrönt, u.a. mit dem Finnischen Literaturpreis für "Wo wir einst gingen".
2013 erschien sein jüngster Roman "Geh nie einsam in die Nacht".

Weitere Informationen hier oder
Britta Lange
04331 - 14 38 11
britta.lange(at)nordkolleg.de