Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

L29-2021 | 4 Tage, vom 25. November bis 28. November 2021

In diesem Seminar wird ein offener Raum geschaffen, um zwei ganz verschiedene Bereiche und ihre Berührungspunkte zu erkunden: kreatives (Tagebuch-)Schreiben und interkulturelles Training. Im Schreiblabor und mit den Mitteln experimentellen Lernens erproben wir vielfältige Möglichkeiten für das eigene Tagebuchschreiben und beschäftigen uns mit Grundlagenbereichen interkultureller Kompetenz.
Bei interkulturellen Kompetenzen geht es im Wesentlichen darum, menschliche Beziehungen über Grenzen und Unterschiede hinweg zu verbessern - seien es nationale Grenzen oder solche, die innerhalb von Gesellschaften existieren. (Deardorff 2020).
Grundlage hierfür sind Respekt, Offenheit und der Wunsch, Neues zu lernen. Es geht darum, die eigene Wahrnehmung zu schärfen, sich eigener und fremder Werte bewusst zu werden und die Fähigkeit zum Perspektivenwechsel einzuüben. Dieser Prozess soll im Seminar angestoßen werden und auf vielfältige Weise mit dem eigenen (Tagebuch-)Schreiben in Beziehung treten. Der Begriff »Tagebuch« ist dabei weit gefasst und beinhaltet auch Journal, Arbeitsnotizen sowie alle Formen des täglichen Notierens
Im Tagebuch oder Journal verbindet man Schreiben und Alltag; man hält Begegnungen fest, Erfahrungen, Gefühle, Beobachtungen, Gelesenes, Wissen, Reflexionen, Träume ... Es kann als »Skizzenbuch« für literarisches Schreiben genutzt werden oder an sich schon literarischer Text sein. Beispiele aus den Werkstätten bekannter Autor*innen dienen hierfür als Anregungen.

Am Ende des Seminars stehen interkulturelles und literarisches Handwerkszeug: das Wissen um die eigenen Werte, um den eigenen kulturellen Ort, von dem aus man schreibt, lebt, agiert ..., die Fähigkeit, seine kulturelle Brille abzunehmen, zu fragen, zu hinterfragen und mit geschärftem Blick Neues zu schreiben.
Zielgruppe: Autor*innen, die ihre Alltagsnotizen und -erfahrungen stärker für ihr literarisches Schreiben nutzen und sich über interkulturelle Fragestellungen bewusster werden wollen.

Zusatzinformationen

Basis-Wissen und kreative Impulse für Autor*innen


Bemerkung

Das Seminarentgelt beinhaltet den Unterricht, Vollverpflegung sowie Unterbringung im Doppelzimmer. Die Unterbringung im Einzelzimmer ist gegen Zuzahlung von 15 € pro Nacht möglich. Ermäßigte Preise können von Schüler:innen, Student:innen, Azubis, FSJler:innen sowie Leistungsempfänger:innen von Arbeitslosengeld I oder II gegen einen entsprechenden Nachweis in Anspruch genommen werden.

Mitglieder des Bundesverbandes junger Autoren und Autorinnen e.V. können im Fachbereich Literatur & Medien die ermäßigte Kursgebühr in Anspruch nehmen.
Die Kopie des Mitgliedsausweises muss der Anmeldung beiliegen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung bei einem Anbieter Ihrer Wahl.

Bitte überprüfen Sie Ihre persönliche Situation und nutzen Sie die Förderprogramme der Bundesregierung und der Bundesländer.
Mehr Informationen: www.nordkolleg.de/fachbereiche/lassen-sie-ihre-fortbildung-foerdern

Zeiten

Dauer 4 Tage
Startdatum 25. Nov 2021 18:00 Uhr
Enddatum 28. Nov 2021 13:00 Uhr
Anreise ab 25. Nov 2021

Kosten

Kursgebühr 205,00 €
Kursgebühr ermäßigt * 150,00 €
Übernachtung u. Verpflegung DZ 154,20 €

Teilnahme

Teilnehmende 0
Max. TN 12
Min. TN 7
Anmeldeschluss 07. Nov 2021 23:59Uhr
Zur Online-Anmeldung Registration

*
Bitte entnehmen Sie den Bemerkungen und/oder AGB, welche Teilnehmer für die ermäßigte Gebühr berechtigt sind.