Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Programm

Peter Hönnemann

Cate Martin (Gesang) und Micha Holland (Gitarre) sind Ivy Flindt. Ihre Musik klingt nach nordischer Weite, erzählt von Hingabe und Rückzug und atmet mit jedem Ton Melancholie. Mit dem Produzenten Per Sunding (The Cardigans, Tom Jones, Good Shoes u.a.) hat das Indie-Pop-Duo sein Debütalbum in Schweden aufgenommen, das auf Marland Records/ The Orchard veröffentlicht wurde. Das Album ist digital sowie als LP, CD und um ein gebundenes Artwork erweitert als Deluxe-CD Edition erhältlich. In dem als Buch gebundenen Artwork im Vinylformat findet sich die visuelle Übersetzung des Albums: Jedem Songtext ist eine Malerei Cate Martins zugeordnet. Analogfotografien von Micha Holland finden sich im Artwork von LP und CD.
Text, Musik und Bild greifen ineinander und laden ein, sich darin zu verlieren.

Auf der Bühne schaffen Ivy Flindt eine intime Intensität, die den Zuhörer fesselt. Cate Martin singt mit dunklem Timbre; ihrer Anmut, die stets lässig bleibt, kann man sich schwer entziehen. Micha Hollands Gitarrenspiel folgt der Sängerin in jeder Geste. Wenn die Band einsetzt, führt er den warmen vollen Sound mit prägnanten Gitarrenriffs an.

Im Sommer 2017 folgten Cate Martin und Micha Holland einer Einladung des Goethe-Institutes zu einer Konzertreise durch Russland. Neben eigenen Tourneen, von NDR info und Kulturnews präsentiert, spielten sie auch schon bei großen Namen im Vorprogramm: So bei Other Lives, Kashmir, Vienna Teng und Melanie Pain von Nouvelle Vague. Wer Lana Del Rey, Beth Gibbons und Rilo Kiley mag, wird Ivy Flindt lieben.

»Ivy Flindt zelebrieren das Handwerk des klassischen Songwritings und schaffen es, komplexe Emotionen in klare, starke Worte zu kleiden. Eine Symbiose wie die zwischen Cates Stimme und Michas Gitarrenspiel ist selten.« (Daniel Koch, Chefredakteur Intro Magazin)

»Und auch die somnambulen Rocksongs fügten sich gut in diese Aura des Übergangs. Sängerin Cate Martin sang ihre geheimnisvolle Lyrik mit rauchigem Timbre.«
(DIE WELT)

»Wunderschön.« (Morgenpost Hamburg )

»Wunderbar elegischer Pop.« (Hamburger Abendblatt)

»Balsam für die Seele.« (Flensburger Tageblatt)


Beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr, Pavillon des Nordkolleg Rendsburg,
Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg.
Eintritt: VVK 16,- € / 13,- € erm. zzgl. 10% VVK-Geb (1,60 € / 1,30 € erm.) , AK 18,- €/ 15,- € erm.

Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Azubis, Freiwilligendienstleistende und Arbeitslose.

Weitere Infos zum Kultur Salon erhalten Sie direkt beim Nordkolleg Rendsburg, stefanie.kruse@nordkolleg.de, Telefon: 04331-143830.