Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

L17-2016 | 5 Tage, vom 20. Juni bis 24. Juni 2016

Dieses Seminar liegt in der Vergangenheit. Diese Seite dient nur informativen Zwecken.

Jeder Geschichtenerzähler, sei es auf dem Papier oder auf der Bühne, kennt das Gefühl, dass etwas in der Geschichte oder in einer bestimmten Szene nicht stimmt.
Warum jedoch der Funke bei Lesern oder Zuschauern nicht überspringt, ist manchmal gar nicht so leicht zu überblicken.

Nicht selten liegt die Antwort in der Struktur der Geschichte und oft ist es trotz des sicherlich mehr oder weniger vorhandenen Wissens um dramaturgische Regeln nicht immer ganz leicht, den "Knackpunkt" zu finden.

In diesem Workshop werden darum die wichtigsten Story-Gesetze nicht nur theoretisch vermittelt, sondern praktisch erprobt. Dazu werden mit Handpuppen Szenen, Sequenzen, Akte und komplette Geschichten auf der Spielleiste auseinander genommen, komprimiert und optimiert. Die Übungspuppen dürfen dabei zunächst nicht sprechen. Sie werden zum Handeln gezwungen und offenbaren auf diese Weise schnell, was an der Struktur nicht stimmt.
Darüber hinaus werden die Kernpunkte und Eckpfeiler für eine gut funktionierende Geschichte, wie zum Beispiel die Thesen von Aristoteles 3-Akt-Struktur, der Heldenreise (Campbell, Vogler), oder der Drehbuch-Literatur (Mc Kee, Seger, oder Cunningham) in praktischen Übungen ausprobiert und nachvollzogen.

Auf diese Weise werden unverzichtbare Elemente einer Geschichte wie z.B. Motiv/Ziel der Hauptfigur, Exposition, Wendepunkte, Konflikte oder auch Antagonismen verinnerlicht und auf Ihre Anwendbarkeit geprüft.
Berühmte Filme können auf der Paravent-Bühne auf ein 3-Minuten-Puppenspiel reduziert, mitgebrachte Szenen oder klassische Stoffe auf ihre Essenz überprüft werden.

Mit dem Handwerkszeug dieses Workshops findet man das "Haar in der Suppe" seiner inszenierten Geschichte, ganz gleich ob es sich um einen Sketch, ein Märchen oder einen Thriller auf dem Papier oder auf der Bühne handelt.

Dramaturgische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Erfahrungen im Puppenspiel schaden nicht. Das Seminar beginnt aber mit einem Crashkurs in der Handpuppenführung.

Zusatzinformationen

Bitte mitbringen:
Schreibzeug, bequeme Spielkleidung,
wenn vorhanden: eigene Puppen, eigene Texte, eigene Szenen mit Puppen.


Bemerkung

Das Seminarentgelt beinhaltet den Unterricht, Vollverpflegung sowie Unterbringung im Doppelzimmer. Die Unterbringung im Einzelzimmer ist gegen Zuzahlung von 15 € pro Nacht möglich. Ermäßigte Preise können von Schülern, Studenten, Azubis, FSJlern sowie Leistungsempfängern von Arbeitslosengeld I oder II gegen einen entsprechenden Nachweis in Anspruch genommen werden.

Mitglieder des Bundesverbandes junger Autoren und Autorinnen e.V. können im Fachbereich Literatur & Medien die ermäßigte Kursgebühr in Anspruch nehmen.
Die Kopie des Mitgliedsausweises muss der Anmeldung beiliegen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung bei einem Anbieter Ihrer Wahl.

Bitte überprüfen Sie Ihre persönliche Situation und nutzen Sie die Förderprogramme der Bundesregierung und der Bundesländer.
Mehr Informationen: www.nordkolleg.de/fachbereiche/lassen-sie-ihre-fortbildung-foerdern

Zeiten

Dauer 5 Tage
Startdatum 20. Jun 2016 12:00 Uhr
Enddatum 24. Jun 2016 16:00 Uhr
Anreise ab 20. Jun 2016

Kosten

Kursgebühr 300,00 €
Kursgebühr ermäßigt * 220,00 €
Übernachtung u. Verpflegung DZ 180,00 €
Dieses Seminar liegt in der Vergangenheit. Diese Seite dient nur informativen Zwecken.

*
Bitte entnehmen Sie den Bemerkungen und/oder AGB, welche Teilnehmer für die ermäßigte Gebühr berechtigt sind.